Gebühren

Wir glauben, daß unsere Beratung etwas wert ist. Deswegen werden kostenlose Auskünfte grundsätzlich nicht erteilt. Dies liegt allein schon an der anwaltlichen Berufshaftpflicht; auf unsere Auskunft dürfen Sie sich nämlich verlassen. Was nichts kostet, ist nichts wert. Selbstverständlich können Sie sich zuvor bei uns über die voraussichtlichen Kosten in Ihrer Sache erkundigen und dazu den Sachverhalt schildern. Hierdurch entstehen Ihnen keine Kosten.

RVG oder Honorar auf Stundenbasis?

Unsere anwaltlichen Gebühren richten sich nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz). Soweit dabei nach Stundenhonorar abgerechnet wird, stellen wir normalerweise € 280,- / Std. netto in Rechnung. Für mandatsbegleitende Randtätigkeiten kann ein gesonderter Stundensatz vereinbart werden, dieser liegt normalerweise bei der Hälfte des normalen Stundensatzes. Es ist aber auch möglich, eine Pauschale für die Erledigung einer gesamten Angelegenheit (wie z.B. eine Markenanmeldung) zu vereinbaren.

Erstberatung

Für eine sog. Erstberatung hat der Gesetzgeber festgelegt, daß hierdurch im Verhältnis vom Anwalt zu einem Verbraucher (also Privatkunden) maximal Gebühren von € 190,- zzgl. USt. entstehen dürfen. Da eine Erstberatung jedoch in den seltensten Fällen länger als eine Stunde dauern wird, rechnen wir hier pauschal € 180,- ab, so daß inklusive USt. in der Regel Kosten in Höhe von € 214,20 entstehen. In einfachen Fällen ermäßigt sich der Satz selbstverständlich entsprechend.

Rechtsschutzversicherung

Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, prüfen wir auch gerne, ob Ihr konkreter Fall von der Versicherung abgedeckt ist und rechnen dann direkt mit der Versicherung ab. Näheres entnehmen Sie unserem Hinweisblatt "Rechtsschutzversicherungen".

Beratungshilfe

Und wenn Sie trotzdem meinen, Sie könnten sich unsere Beratung nicht leisten, prüfen Sie doch einmal, ob Sie nicht Beratungs- und/oder Prozesskostenhilfe in Anspruch nehmen könnten. Dabei sind wir Ihnen auch gern behilflich. Nähere Informationen dazu finden Sie z.B. auf der Seite des Justizministeriums NRW unter diesem Link. Genau so gibt es für die Führung eines Prozesses die Möglichkeit der Prozeßkostenhilfe. Auch dazu finden Sie näheres unter obigem Link bzw. bei Ihrem Amtsgericht.

"Anwalts-Flatrate"

Um unsere Dienstleistung für kleinere und mittelständische Unternehmen attraktiver zu machen, haben wir uns für die IT-Fragen des täglichen Bedarfs ein besonderes Abrechnungsmodell überlegt: Die Anwalts-Flatrate. Ohne Kostendruck und ganz entspannt haben Sie so immer Rechtsrat parat, wenn Sie ihn brauchen. Ähnlich wie die Tarifmodelle der großen Mobilfunkanbieter können Sie sich eine von mehreren Tarifvarianten aussuchen, die wir für Sie vorbereitet haben. Alternativ handeln Sie mit uns Ihren persönlichen "Sondertarif" aus.

Monatspauschalen für eine feste Anzahl an Beratungsstunden, telefonisch oder per eMail (alle Preise netto):
  • • S - Paket: Zwei Zeitstunden, € 380,-
  • • M - Paket: Vier Zeitstunden, € 740,-
  • • L - Paket: Acht Zeitstunden, € 1.440,-
Die Zeitstunden werden in 10-Minuten-Blöcken nach tatsächlicher Tätigkeit abgerechnet; Sie können nach Bedarf einzelne Stunden hinzubuchen. Diese kosten im S-Paket: € 190,-/h, im M-Paket: € 185,-/h und im L-Paket: € 180,-/h. Bitte beachten Sie, daß im Rahmen dieser Tarife keine Priorität für die telefonische Erreichbarkeit gegeben ist. Diese können Sie gesondert hinzubuchen.
Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, bestimmte Tätigkeiten zu einem Festhonorar zu erbringen. Dieses richtet sich nach dem voraussichtlichen Aufwand der Sache. Einige Beispiele:
  • • Prüfung eines Web-Impressums € 60,-
  • • Anmeldung einer deutschen Marke, ohne Recherche € 220,-
  • • Anmeldung einer EU-Gemeinschaftsmarke, ohne Recherche € 340,-
  • • Anmeldung eines deutschen Designs, ohne Recherche € 150,-
  • • Anmeldung eines EU-Gemeinschaftsdesigns, ohne Recherche € 250,-